Teilnahmebedingungen

  • Teilnehmen/Bewerben kann sich jede Künstlerin/jeder Künstler im Bereich Bildende Kunst, deren eigener Anspruch ein Mindestmaß an Professionalität aufweist. Dies kann in Form von Eigenwerbung, z.B. einer Website, Flyer oder Visitenkarten etc. nachgewiesen werden oder mit Hinweis auf Ausstellungen, Vertretungen durch Galerien etc. erfolgen.
  • Die Teilnahme ist kostenlos.
  • Der Kunst-Klafter findet jeden ersten Sonntag in den Sommermonaten (Mai-September) in der Zeit von 12:00 – 18:00 Uhr statt.
  • Jede/r TeilnehmerIn darf nur einen Platz besetzen.
  • Die bereitgestellte Fläche beträgt ca. 2m x 2m. Der Begriff „Klafter“ wird nur symbolisch verwendet und ist dem altdeutsche Volumenmaß entliehen. (Ursprünglich der Raum, den ein erwachsener Mann mit seinen Armen umschließen konnte.)
  • Es ist gestattet und ausdrücklich erwünscht, vor Ort zu arbeiten, zum Beispiel zu malen. Insbesondere Karikaturisten/Porträtisten sind gerne gesehen. Es ist dafür Sorge zu tragen, dass keinesfalls durch Farbe etc. Verschmutzungen auf den Böden (auch Rasenflächen), Wänden etc. entstehen. Für eine entsprechende Unterlage ist zu sorgen.
  • Jedoch sind jedwede Geräuschentwicklungen ggf. durch Hämmern etc. nicht erlaubt.
  • Aufgrund der begrenzten Fläche sind die TeilnehmerInnen angeraten, den Fokus auf die Qualität der Arbeiten und nicht auf Quantität zu setzen. Das Interesse der Besucher am eigenen Stil soll geweckt werden. Infomaterial (Flyer, Visitenkarten etc.) wäre daher sinnvoll.
  • Der vollständige Auf- und Abbau sollte jeweils maximal 30 min dauern.
  • Der Aufbau kann ab 11:30 Uhr erfolgen. Der Abbau muss bis 18:30 Uhr abgeschlossen sein.
  • Musik oder ähnliches darf nicht abgespielt werden.
  • Strom wird nicht zur Verfügung gestellt.
  • Jedweder Abfall, Verpackungen, Informationsmaterial (Flyer, Visitenkarten, Preislisten, Schilder etc.) müssen restlos wieder mitgenommen werden. Eine Entsorgung in den Abfalleimern vor Ort ist nicht gestattet.
  • Es ist nicht gestattet, Pavillons, Zelte o.ä. aufzubauen, damit der Charakter eines festen Standes vermieden wird. Klapptische, Stühle, Staffeleien o.ä. sind gestattet.
  • (Sonnen-)Schirme sind zugelassen, sofern sie den zugewiesenen Platz nicht durch ihre Größe wesentlich überschreiten.
  • Jeder Standplatz ist mit einer Nummer (Plan) gekennzeichnet. Die Kennzeichnungstafel soll durch die TeilnehmerInnen bei Aufbau entfernt und nach Abbau wieder an ihren Platz gelegt werden.
  • Die Zuweisung der Plätze erfolgt per Los ca. zwei Stunden vor Veranstaltungsbeginn. Die angemeldeten TeilnehmerInnen werden per SMS/Email und Aushang über die zugewiesene Platznummer informiert. Ein Plan wird den TeilnehmerInnen zur Verfügung gestellt.
    Die möglichen Standplätze sind in unterschiedliche Bereich zusammen gefasst. Die Zuteilung eines Platzes erfolgt zufällig, wobei jedoch auf eine ausgewogene und gerechte Platzvergabe geachtet wird. D.h. zum Beispiel, dass wiederkehrende TeilnehmerInnen, die bei der letzten Veranstaltung nicht im Zentrum standen, bei der Zuweisung einer der inneren Plätze vorrangig ausgewählt werden.
  • Anmeldungen sind bis zum Vortag eines KUNST-KLAFTERS über das Anmeldeportal (www.kunst-klafter.de/anmeldung) möglich. Anmeldungen via Email, SMS oder telefonisch sind nur bis zum jeweiligen Freitag (18:oo Uhr) vor der Veranstaltung möglich, da diese manuell ins System eingetragen werden müssen.
  • Abmeldungen sind bis drei Stunden vor Veranstaltungsbeginn per SMS (0176/21033106) möglich.
  • Unangekündigtes Nicht-Erscheinen oder eine zu späte Absage führt automatisch zu einer Sperrung für die nächsten drei Veranstaltungen.
  • Der Veranstalter behält sich vor, bis 2 Stunden vor offiziellem Beginn den Kunst-Klafter abzusagen. Gründe dafür können z.B. schlechte Wettervorhersagen sein.
  • WCs werden freundlicherweise von der ansässigen Gastronomie zur Verfügung gestellt.
  • Die Plätze können hauptsächlich nur per Fuß erreicht werden. Es wird empfohlen, einen Sackkarren, Bollerwagen oder ähnliches zu nutzen.
  • Darstellungen beleidigender, pornographischer, gewaltverherrlichender Art oder Inhalte, die als Gegenstand sexuellen Missbrauch haben, Kennzeichen verfassungswidriger Parteien oder ihrer Ersatzorganisationen oder diskriminierende Aussagen und Darstellungen hinsichtlich Rasse, Ethnizität, Hautfarbe, nationale Herkunft, Religion, Alter, Geschlecht, sexuelle Orientierung, Geschlechtsidentität, Familienstatus, Behinderung, Gesundheitszustand oder genetische Erkrankung enthalten, werden nicht zugelassen.
  • Eindeutige Darstellungen bei Akten sind zu vermeiden, da es sich um eine Familienveranstaltung handelt.
  • Mit der Teilnahme stimmen die KünstlerInnen zu, dass Fotos ihrer Kunstwerke und ihrer Person für zukünftige Werbung ausschließlich für den Kunst-Klafter (Website, Flyer, Plakate, Presseartikel u.ä.) genutzt werden dürfen.
  • Verstöße gegen die oben definierten Regeln werden mit einem sofortigen und zukünftigen Ausschluss an der Veranstaltung geahndet.
  • Die Teilnahme am Kunst-Klafter erfolgt auf eigenes Risiko.